Brief 40

Brief des Generalvikars von Wau 21. 7. 2018

Ich möchte Ihnen, der Abtei St. Otmarsberg und allen Wohltätern gegenüber unsere Dankbarkeit für die grosse Unterstützung für das Volk von Südsudan aussprechen. Ich kann Ihnen für Ihre grosszügigen Spenden nicht genug danken. Die Mittel, die Sie uns überwiesen haben, sind eingetroffen. Und wir haben damit für die Flüchtlinge das Notwendige gekauft und verteilt.

Die Welt kann nicht länger zusehen, wie das Volk von Südsudan durch einen sinnlosen Krieg terrorisiert wird. Das Unvermögen, die Flüchtlinge und andere Zivilpersonen im Südsudan zu schützen macht die (gegenwärtige) Krise noch komplexer und destabilisiert die Region für die kommenden Jahrzehnte – was sich die Welt nur schwer leisten kann. Der Konflikt im Südsudan hat die grösste Flüchtlingskrise auf dem afrikanischen Kontinent ausgelöst. Nach Schätzungen der UNHCR könnte die Zahl der Flüchtlinge bis zum Dezember 2018 mehr als drei Millionen betragen.

Die Flüchtlinge im Südsudan brauchen ganz dringend („desperate need“) menschliche Hilfe. Viele Kinder kommen ohne Begleitung, (von den Eltern) getrennt und tief traumatisiert. Auf jene, die diesen tödlichen Konflikt schüren, muss Druck ausgeübt werden. Er hat ein Drittel der Bevölkerung des Südsudan in gerade einmal vier Jahren entwurzelt, unzählige Menschen umgebracht und verstümmelt. Es braucht dringend eine gemeinsame Aktion von regionalen und internationalen Stellen.

Vater Abt, im Namen meiner Diözese und meiner Mitarbeiter, meines Volkes und dieser Kinder und ihrer Familien danke ich Ihnen, für die brüderliche Hilfe in all diesen Jahren. Heute unterbreite ich Ihnen, der Gemeinschaft und allen Wohltätern, Brüder und Schwestern in Christus, speziell die Bitte um Hilfe für die in unseren Lagern noch verbliebenen 300'467 Flüchtlinge. Ich bitte Sie demütigst, uns dabei zu helfen, unsere Flüchtlingslager zu schliessen, da die Kämpfe andauern.

Wir danken Ihnen von Herzen für Ihre Güte und die grossherzige Hilfe. Mögen Ihre Tage reich gesegnet sein, wie Sie es verdienen. Gott segne alle Brüder und Schwestern. Vielen Dank für Ihr Gebet und Ihre Hilfe. Beten Sie bitte weiterhin für uns und helfen Sie uns weiter, so dass wir die noch verbleibenden Flüchtlinge in Sicherheit bringen können.

In Christus

Germano Bernardo Baku, Generalvikar von Wau, Südsudan  

Spenden mit dem Vermerk: Südsudan

 

zurück

K
Go to top